Textgarage.de

Uwe Wolfrum

Leverkusenstraße 16a

D-22761 Hamburg
Tel.: 040/85 37 10 55

E-Mail: info@textgarage.de 

Akademisches Ghostwriting – ein ganz legales Handwerk

Ghostwriting im akademischen Umfeld hat in den letzten Jahren leider viel negative Publicity bekommen. Der Fall des populären CSU-Politikers Karl-Theodor zu Guttenberg, der in der Plagiatsaffäre um seinen Doktortitel im Frühjahr 2011 seinen Titel verlor und seine Ämter niederlegte, bestimmte monatelang die Medien und Diskussionen.

 

Und noch ist kein Ende abzusehen – auch der EU-Politikerin Silvana Koch-Mehrin (FDP) wurde im Sommer 2011 der Doktortitel aberkannt, und gegen Bildungsministerin Annette Schavan (CDU) läuft ein ähnliches Verfahren wegen ihrer angeblich abgekupferten Dissertation. In allen Fällen ging es jedoch um Fälle, in denen Doktorarbeiten in weiten Teilen aus vorhandenen Quellen abgeschrieben und nicht als eigene Leistungen kenntlich gemacht wurden.

 

Das Ghostwriting, sprich das "Fremdschreiben" wissenschaftlicher Arbeiten, hat dagegen eine lange Tradition im akademischen Bereich. Nicht selten nutzen z.B. Professoren die Arbeiten und Studienergebnisse ihrer Studenten für eigene Publikationen in Zeitschriften oder in Buchform, ohne die eigentlichen Autoren anzugeben. Und dies ist durchaus legal.

 

Professionelle Ghostwriting-Agenturen schreiben für Akademiker

 

Auch Studenten nutzen seit vielen Jahren Ghostwriter, die ihre Referate, Studien- oder gar Abschlussarbeiten in nahezu sämtlichen Fachbereichen schreiben oder zumindest in großen Teilen verfassen. Gerade das gestraffte und sehr verschulte moderne Bachelor- und Masterstudium erfordert heute viele Arbeiten in kurzer Zeit – die vielen Studenten nicht mehr zur Verfügung steht. Bei vielen Studenten ergibt es sich, dass sie durch einen Ghostwriter ihre Bachelorarbeit schreiben lassen.

 

Hier kommen Firmen wie GWriters aus Düsseldorf ins Spiel, die studentische Arbeiten gegen Gebühr erledigen. Dazu steht ihnen ein Pool an kompetenten akademischen Autoren und Spezialisten zur Verfügung, die sich auf die regelmäßigen Ausschreibungen bewerben. Und dieses Vorgehen ist durchaus legal!

 

Dazu entschied das OLG Frankfurt in einem Urteil vom 01.09.2009 unter dem Aktenzeichen 11 U 51/08, dass das "Outsourcing" von akademischen Texten an Fremdautoren zulässig ist. Damit bestätigte die Justiz ein Vorgehen, dass in der Politik, unter Rednern, im Marketing und bei vielen Biografen und Sachbuchautoren schon lange gängig und bekannt ist.

 

Akademisches Ghostwriting – ein ganz legales Schattendasein

 

Selbst das Erstellen von Vorstudien und Mustervorlagen für akademische Arbeiten ist laut diesem Urteil durchaus legal und nicht zu beanstanden. Marcel Kopper, einer der Gründer des Ghostwriting-Dienstes Gwriters, sieht die Diskussion gelassen und begründet: "Ein Küchenmesser herstellen und verkaufen ist nicht illegal, damit aber jemanden zu verletzten schon. Keiner käme auf die Idee, den Hersteller oder Verkäufer dafür verantwortlich zu machen."

 

Einen Nachteil haben die akademischen Ghostwriter aber – im Gegensatz zu den meisten Co-Autoren von Belletristik, Biografien und Sachbüchern, deren Cover oft ihr Name ziert, fristen ein anonymes Dasein als Schreiber im Hintergrund. Aber wer weiß, vielleicht wird auch ihr Name eines Tages auf einer Buchhülle im Handel stehen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Sabine (Mittwoch, 03 Februar 2016 11:05)

    Es ist der nächste Artikel, der beweist, dass Ghostwriting legal ist. Es freut mich, dass es immer öfter darüber berichtet wird. Leider denkt die Majorität der Gesellschaft, dass Ghostwriter Verbrecher sind und ihre Tätigkeiten illegal sind.

  • #2

    Frederik (Donnerstag, 04 August 2016 17:24)

    Hallo Zusammen,
    also Ghostwriting würden wir per se nicht als "legal" betrachten. Der Student muss die Vorlage, die er von einer Ghostwriting-Agentur enthält in "EIGENEN WORTEN" ausdrücken. Das ist für mich schon wichtig, dass nochmals zu betonen!

  • #3

    Gaby (Samstag, 17 September 2016 23:00)

    Natürlich ist akademisches Ghostwriting anrüchig, insbesondere wenn man es für den Zweck in Anspruch nimmt, für den man es in Auftrag gibt. Aber zwischen anrüchig und illegal gibt es halt einen Unterschied.

  • #4

    ghostwriter preise (Mittwoch, 02 November 2016 12:11)

    ghost-writer-agentur geht einen langen Weg, um sicherzustellen, dass Ihnen und jedem anderen Kunden die bestmögliche Arbeit der bestmöglichen Qualität geliefert wird.

  • #5

    AufsatzDienst (Donnerstag, 13 April 2017 20:32)

    Es ist kein Geheimnis, dass über alle heute, schnelle Ergebnisse zu erzielen. Aber es lohnt sich zu fragen, ob das Geld ausgeben. Ich mag viele meine Freunde sind bereits empfohlen, keine Zeit auf Routine Hausaufgaben zu verschwenden, nicht stundenlang in der Bibliothek zu sitzen, und das Buch von Essays online, oder zumindest konsultieren mit Fachleuten aus der AufsatzDienst die es Ihnen 24 Stunden am Tag gesagt wurde, 7 Tage die Woche. Ich leugne nicht, dass diese Dienste nun ein rechtliches und erfolgreiche Geschäft worden sind. Es ist nicht zu leugnen, ihre Nutzen für Studenten oder Menschen, die einen guten Lebenslauf schreiben möchten. Die Frage ist, ob es notwendig ist, die Leistung der Dienste zu geben, ist es nicht besser zu schreiben und die wahren Gedanken und Gefühle auszudrücken.

  • #6

    einen aufsatz schreiben (Montag, 18 Dezember 2017 17:40)

    Nun, ich bin ein Schriftsteller und ich kann sagen, dass nicht jeder schreiben kann. In solchen Fällen ist es besser, einige zusätzliche Dienste wie Ghostwriter oder andere zu verwenden. Lehrer sollten verstehen, wie schwer es manchmal ist, zu schreiben, denn nicht jeder Lehrer ist ein großartiger Autor